Aktuell

Andreas Jung (CDU) antwortet auch

4. September 2017 | Von

Mit 14-tägiger Verspätung hat der CDU-Abgeordnete Andreas Jung doch noch auf die Wahlprüfsteine des Mieterbunds Bodensee geantwortet. Jung spricht sich dafür aus, die Mietpreisbremse nachzujustieren und will nach Lösungen suchen, damit Mieter nicht “herausmodernisiert” werden.  Ein dauerhaftes Engagagement des Bundes im sozialen Wohnungsbau unterstützt er bislang nicht, weil die Länder zusätzliches Geld aus der Umsatzsteuer

[weiterlesen …]



CDU-Abgeordneter Jung interessiert sich nicht für Mieter

1. September 2017 | Von

Mieterbund Bodensee befragte Bundestagskandidaten zum Mietrecht und zur Wohnungspolitik Der Mieterbund Bodensee kann bei der Mehrheit der örtlichen Bundestagskandidaten auf Unterstützung bei drei Kernthemen der Wohnungspolitik und des Mietrechts hoffen. Dies ergab eine Umfrage des 7500 Mitglieder starken Verbands unter den im Bundestag vertretenen Parteien. Ein Wahlbewerber antwortete dem Mieterbund allerdings nicht: „Ausgerechnet der einzige

[weiterlesen …]



Einsatz für Sozialwohnungen gelobt

30. August 2017 | Von

„Baden-Württemberg braucht dringend mehr Wohnungen“, sagten der Radolfzeller FDP-Landtagsabgeordnete Jürgen Keck und der Vorsitzende des Mieterbunds Bodensee Herbert Weber übereinstimmend nach einem wohnungspolitischen Meinungsaustausch in der Konstanzer Geschäftsstelle des Mieterbunds. Die Landesregierung müsse daher entschlossener Handeln und durch Änderungen in der Landesbauordnung den Wohnungsbau erleichtern. Die Vorgaben der Landesplanung müssten dringend auf die wachsende Bevölkerung

[weiterlesen …]



Endlich: Radolfzell bereitet Mietspiegel vor

26. Mai 2017 | Von

Mieter und Vermieter in Radolfzell können  bald anhand einer amtlichen Erhebung erkennen, welche Miete für vergleichbare Wohnungen üblicherweise verlangt werden. Erstmals stellt die Stadt Radolfzell einen Mietspiegel auf. Basis dafür ist eine umfangreiche Befragung der Bürger. (Bild: Thorben Wengert, pixelio.de) 6000 Radolfzeller Haushalte bekommen daher in den nächsten Tagen Post von der Verwaltung und werden

[weiterlesen …]



Vorsicht bei Immobilien-Werbung

18. Mai 2017 | Von

„Irreführende Werbung“ wirft der Mieterbund Bodensee einem großen Konstanzer Immobilienbüro vor. Der Wohnungsvermittler habe in einer Werbesendung an viele Konstanzer Haushalte das Stadtwappen und eine Stadtkarte im Stil amtlicher Publikationen der Stadtverwaltung Konstanz verwendet, kritisiert der Vorsitzende des Mieterbunds, Stadtrat Herbert Weber. „Der schnelle Leser gewinnt so den Eindruck, er habe es mit offiziellen Informationen

[weiterlesen …]



Tiere in der Mietwohnung: Muss Bello ausziehen?

7. März 2017 | Von

„Die Haltung von Hunden und Katzen ist verboten“, zitiert Vermieter H. aus dem Mietvertrag, den Familie Maier abgeschlossen hat. Zweifel an seiner Forderung lässt er keine: „Spätestens nächsten Monat ist der Hund weg.“ Was können die Maiers tun, damit ihr vierbeiniger Mitbewohner bei ihnen in der Mietwohnung bleiben darf? Herbert Weber vom Mieterbund Bodensee erklärt,

[weiterlesen …]



Mieter aus Engen erhalten Maklerprovision zurück

26. Februar 2017 | Von
Mieter aus Engen erhalten Maklerprovision zurück

Gericht stellt fest: Makler erhob rechtswidrige Forderung 1.500 Euro Provision muss ein Wohnungsmakler an eine Familie aus Engen im Landkreis Konstanz zurückzahlen. Dies entschied jetzt das Amtsgericht Freiburg. Der Makler hatte von der wohnungssuchenden Familie rechtswidrig ein Honorar für eine Wohnungsvermittlung gefordert, entschieden die Richter. Nicht die Familie, sondern der Eigentümer habe den Makler beauftragt.

[weiterlesen …]



3400 Sozialwohnungen sind zuwenig!

15. Februar 2017 | Von

Mehr Geld vom Bund, weniger vom Land: So sieht die Finanzausstattung für das Wohnungsbauprogramm des Landes für 2017 aus. Der Mieterbund Baden-Württemberg sieht darin, “zaghafte Schritte in die richtige Richtung”, sagte Landesgeschäftsführer Udo Casper in Stuttgart. Hauptkritik des Verbandes: Es ist zuwenig Geld für  den riesigen Wohnungsbedarf vorhanden.



Mitmachen bei Mietspiegel-Umfrage

4. Februar 2017 | Von

5000 Konstanzer Mieterhaushalte finden in den nächsten Tagen einen Fragebogen im Briefkasten. Empfänger werden gebeten, sich an einer Befragung zur Miethöhe zu beteiligen. Die Antworten dienen dazu, den Mietspiegel der Stadt fortzuschreiben. “Ein guter Mietspiegel liegt im Interesse aller Mieter,” sagt der Mieterbund-Vorsitzende Herbert Weber. ” Alle Mieter sollten daher den Fragebogen zurückschicken.



Zusammenarbeit mit OBI endet

15. Januar 2017 | Von

Die OBI Baumärkte in Konstanz, Singen und Überlingen beenden die Zusammenarbeit mit dem  Mieterbund Bodensee. Damit werden die Mitgliedsausweise des  Mieterbunds Bodensee nicht mehr als OBI-Kundenkarte anerkannt. Übergangsweise akzeptieren die OBI-Baumärkte die Mieterbund-Karte noch bis zum 31. März 2017 und gewähren bis zu diesem Termin den zugesagten Rabatt pro Einkauf. Auch nach diesem Termin können

[weiterlesen …]