Singen braucht einen Mietspiegel

6. Mai 2014 | Von | Kategorie: Singen, Wohnungspolitik

Mieterbund Bodensee beklagt Preisentwicklung.

1485 Mieter suchten im vergangenen Jahr Rat in der Singener Beratungsstelle des Mieterbunds Bodensee. Dies berichtete der Vorsitzende, der Konstanzer Kreisrat Herbert Weber, auf der Bezirksversammlung des Verbands. Dabei habe die Zahl der Mieterhöhungen in Singen stark zugenommen. Der Mieterbund erneuerte seine Forderung nach einer Übersicht über die Mietpreise, die in Singen bezahlt werden. „Ein Mietspiegel sorgt für Transparenz auf dem Wohnungsmarkt,“ fasste Weber zusammen. Mit dem Landtagsabgeordneten Hans-Peter Storz (SPD), der auf der Versammlung ein Grußwort sprach, hat der Mieterbund in Sachen Mietspiegel bereits einen Bündnispartner gefunden.

14_04_05_mieterbund_singen_webDer Landtag habe einen Kurswechsel in der Wohnungspolitik vorgenommen, berichtete Storz vor der Versammlung. Seit grün-rot regiere, gebe es wieder sozialen Mietwohnungsbau für Menschen mit geringerem Einkommen in Baden-Württemberg. Seit Anfang 2014 hätten Städte zudem die Möglichkeit, die Umwandlung von Wohnungen in Büros oder Ladengeschäfte zu verbieten, indem sie eine eigene Zweckentfremdung-Satzung beschließen, so Storz. Wohnungspolitik sei für ihn eines der wichtigsten Themen im Gemeinderat. „Wir müssen aber dicke bretter Bohren, um Erfolge zu erzielen,“ gab er zu.

Der Mieterbund betonte die Verantwortung der Städte für den Wohnungsbau. „Eine kommunale Baugesellschaft muss mehr Wohnungen und weniger Gewerbeobjekte errichten,“ appellierte Weber an die städtische GVV.

1520 Mitglieder hat der Mieterbund Bodensee aus Singen und dem Hegau. Für mehr als 25 Jahre Mitgliedschaft in der Organisation übereichte Weber sechs Mitgliedern einen Präsentkorb. Der Mieterbund finanziere seine Leistungen für seine Mitglieder vollständig aus eigener Kraft, betonte Weber durch aus mit Stolz. Treue Mitglieder schaffen die Grundlage für eine erfolgreiche Interessensvertretung gegenüber Vermietern, den Kommunen und der Politik. Die Versammlung wählte außerdem zehn Vertreter aus dem Raum Singen in die Delegiertenversammlung des Mieterbunds-Bodensee.

weitere Nachrichten zu

Mehr in Singen

Mehr in Wohnungspolitik

Kommentare sind geschlossen