Singen

5000 Mieterberatungen – Herbert Weber bleibt Vorsitzender

11. Mai 2017 | Von

Die Hilfe des Mieterbunds Bodensee bleibt gefragt: Knapp 5000 Mieter erhielten im vergangenen Jahr mietrechtlichen Rat in einer der vier Geschäftsstellen des Verbands in Konstanz, Überlingen, Singen und Radolfzell. Dies berichtete der Mieterbund-Vorsitzende Herbert Weber auf der jüngsten Delegiertenversammlung seiner Organisation. Dort wurde Weber einmütig als Vorsitzender wiedergewählt. Mieten steigen weiter Immer mehr Mieter am

[weiterlesen …]



Viele Beratungen, hohe Mieten

28. Juni 2016 | Von

5138 Beratungsgespräche führte der  Mieterbund Bodensee im Jahr 2015 durch. „Noch nie haben so viele Menschen die Unterstützung des Mieterbunds gesucht,“ berichtete der Vereinsvorsitzende Herbert Weber auf der Delegiertenversammlung des Verbandes. Damit übertraf die Beratungstätigkeit des Verbands den Rekordwert des Vorjahres. Mieter suchen vor allem wegen unklarer oder fehlerhafter Nebenkostenabrechnungen die Hilfe des Mietervereins. Doch:

[weiterlesen …]



Abmahnung für Singener Makler

6. April 2016 | Von

Seit einem Jahr gelten neue Regeln für die Vermittlung von Wohnungen. Neu ist: Wer einen Makler beauftragt, muss ihn auch bezahlen. Viele Wohnungsvermittler kritisierten erfolglos die Rechtsänderung. Nicht alle halten sich jedoch an das neue Recht. Ein schwarzes Schaf aus Singen erhielt eine Abmahnung vom Mieterbund und muss auch zu Unrecht verlange Provisionen an Mieter

[weiterlesen …]



Mietpreisbremse wirkt nur mit Mietspiegel

2. November 2015 | Von

In den Städten Konstanz, Singen und Radolfzell gilt seit Sonntag, den 1. November die Mietpreisbremse. Nach einem Mieterwechsel darf demnach die Miete maximal zehn Prozent über der ortsüblichen Vergleichsmiete liegen. (Bild: hdlg – pixelio.de) Der Vorsitzende des Mieterbunds Bodensee, Herbert Weber, begrüßt, dass die Landesregierung endlich eine Vorgabe des Bundes umgesetzt habe und bedankt sich

[weiterlesen …]



Deckel für Mieterhöhungen beschlossen

12. Juni 2015 | Von

Der Mieterhöhungsdruck auf Mieter in Konstanz, Radolfzell und Singen wird abnehmen. Die gesetzliche Höchstgrenze für Mieterhöhungen sinkt, berichten der baden-württembergische Minister für Bundesrat, Europa und Internationale Angelegenheiten Peter Friedrich, der in Konstanz wohnt und der Singener SPD-Landtagsabgeordnete Hans-Peter Storz. Für den Mieterbund Bodensee begrüßte Winfried Kropp die Entscheidung: “Endlich macht die Landesregierung von ihren Möglichkeiten

[weiterlesen …]



Nach Wohnungsverkauf: Mietspiegel dringend notwendig

17. April 2015 | Von

In einem Jahr müssen 460 Mieter der verkauften städtischen Wohnungsbaugesellschaft GVV mit steigenden Mieten rechnen. Dies geht aus einem Rundschreiben des Insolvenzverwalters an die Mieter hervor. „Mieter brauchen Klarheit, welche Mietpreise in Singen üblich sind,“ sagt der Vorsitzende des Mieterbunds Bodensee, Herbert Weber. „Dazu braucht die Stadt einen Mietspiegel.“



Singener GVV-Mieter zahlen die Zeche

8. April 2015 | Von

Mieterbund Bodensee kritisiert Verkauf der Wohnungen an Investorengruppe „Die Sozialcharta, die der Insolvenzverwalter mit den Käufern der Wohnungsbaugesellschaft GVV  vereinbart hat, ist eine Mogelpackung“, kritisierte der Vorsitzende des Mieterbunds Bodensee, Herbert Weber. “Die Mieter der GVV zahlen die Zeche für das Versagen der Singener Kommunalpolitik”, kritisiert der Mieterbund.



Mieterbund Vorschläge können Sozialwohnungen retten

6. Februar 2015 | Von

Wie können die 460 Wohnungen der Singener Gesellschaft GVV in öffentlichem Eigentum bleiben? Dazu macht der Mieterbund Bodensee dem Oberbürgermeister der Stadt, Bernd Häusler detaillierte Vorschläge. Der Kauf und die Bewirtschaftung der Wohnungen würde sich von Anfang an lohnen, rechnet der Mieterbund-Vorsitzende Herbert Weber vor, selbst wenn die Wohnungen komplett über den Kapitalmarkt finanziert würden.

[weiterlesen …]



Was passiert mit den Singener Sozialwohnungen?

15. Januar 2015 | Von

Ob die Singener Wohnungsbaugesellschaft GVV saniert werden kann, ist fraglich geworden. Auf einer Pressekonferenz erklärte der Insolvenzverwalter Wolfgang Bigery, dass Bürgschaften der Stadt Singen für ihre Tochtergesellschaft möglicherweise rechtswidrig sein könnten. Daher suche der Verwalter nach Käufern für die Immobilien der Gesellschaft, auch für die Wohnungen. In einem Schreiben an Oberbürgermeister Bernd Häusler warnt Mieterbund-Chef

[weiterlesen …]



Kautionen der Singener GVV-Mieter sind sicher

19. Dezember 2014 | Von

Die Wohnungsbaugesellschaft GVV der Stadt Singen hat die Mietkautionen ihrer Mieter getrennt vom Vermögen des Unternehmens angelegt. „Sie werden daher vom Insolvenzverfahren nicht berührt“, schrieb GVV-Geschäftsführer Frank Bonath an den Vorsitzenden des Mieterbunds Bodensee, Herbert Weber. Die Kautionen der Mieter seien auf gesonderte Treuhandkonten einbezahlt worden. Außerdem habe das Unternehmen von den Mietern Kautionssparbücher akzeptiert,

[weiterlesen …]