Konstanz

CDU-Abgeordneter Jung interessiert sich nicht für Mieter

1. September 2017 | Von

Mieterbund Bodensee befragte Bundestagskandidaten zum Mietrecht und zur Wohnungspolitik Der Mieterbund Bodensee kann bei der Mehrheit der örtlichen Bundestagskandidaten auf Unterstützung bei drei Kernthemen der Wohnungspolitik und des Mietrechts hoffen. Dies ergab eine Umfrage des 7500 Mitglieder starken Verbands unter den im Bundestag vertretenen Parteien. Ein Wahlbewerber antwortete dem Mieterbund allerdings nicht: „Ausgerechnet der einzige

[weiterlesen …]



Vorsicht bei Immobilien-Werbung

18. Mai 2017 | Von

„Irreführende Werbung“ wirft der Mieterbund Bodensee einem großen Konstanzer Immobilienbüro vor. Der Wohnungsvermittler habe in einer Werbesendung an viele Konstanzer Haushalte das Stadtwappen und eine Stadtkarte im Stil amtlicher Publikationen der Stadtverwaltung Konstanz verwendet, kritisiert der Vorsitzende des Mieterbunds, Stadtrat Herbert Weber. „Der schnelle Leser gewinnt so den Eindruck, er habe es mit offiziellen Informationen

[weiterlesen …]



5000 Mieterberatungen – Herbert Weber bleibt Vorsitzender

11. Mai 2017 | Von

Die Hilfe des Mieterbunds Bodensee bleibt gefragt: Knapp 5000 Mieter erhielten im vergangenen Jahr mietrechtlichen Rat in einer der vier Geschäftsstellen des Verbands in Konstanz, Überlingen, Singen und Radolfzell. Dies berichtete der Mieterbund-Vorsitzende Herbert Weber auf der jüngsten Delegiertenversammlung seiner Organisation. Dort wurde Weber einmütig als Vorsitzender wiedergewählt. Mieten steigen weiter Immer mehr Mieter am

[weiterlesen …]



Mitmachen bei Mietspiegel-Umfrage

4. Februar 2017 | Von

5000 Konstanzer Mieterhaushalte finden in den nächsten Tagen einen Fragebogen im Briefkasten. Empfänger werden gebeten, sich an einer Befragung zur Miethöhe zu beteiligen. Die Antworten dienen dazu, den Mietspiegel der Stadt fortzuschreiben. “Ein guter Mietspiegel liegt im Interesse aller Mieter,” sagt der Mieterbund-Vorsitzende Herbert Weber. ” Alle Mieter sollten daher den Fragebogen zurückschicken.



Viele Beratungen, hohe Mieten

28. Juni 2016 | Von

5138 Beratungsgespräche führte der  Mieterbund Bodensee im Jahr 2015 durch. „Noch nie haben so viele Menschen die Unterstützung des Mieterbunds gesucht,“ berichtete der Vereinsvorsitzende Herbert Weber auf der Delegiertenversammlung des Verbandes. Damit übertraf die Beratungstätigkeit des Verbands den Rekordwert des Vorjahres. Mieter suchen vor allem wegen unklarer oder fehlerhafter Nebenkostenabrechnungen die Hilfe des Mietervereins. Doch:

[weiterlesen …]



Neuer Ärger mit Maklern

8. Juni 2016 | Von

1500 Euro Provision bezahlte eine  Mieterfamilie im März an einen Wohnungsmakler aus  Freiburg für die Vermittlung einer Mietwohnung in Engen. Doch diese Forderung war rechtswidrig. „In der Wohnungsvermittlung gilt: Wer einen Makler bestellt, muss ihn bezahlen,“ erläutert Herbert Weber, Vorsitzender des Mieterbunds Bodensee. Wer zu Unrecht eine Provision verlangt hat,  muss sie  zurück erstatten. Dies

[weiterlesen …]



Teures Heim, schlechte Mietverträge

6. Juni 2016 | Von

Das privat betriebene Studentenwohnheim C3 steht in der Kritik. Die  Zimmer sind teuer. Schwerer wiegt jedoch: Mietvertrag und Hausordnung benachteiligen die Mieter. Im Gespräch mit dem AStA kündigten die Vermieter Änderungen an. Doch auf die mietrechtliche Kritik gingen sie nicht ein, moniert Mieterbund-Sprecher Winfried Kropp.



Betrüger fordert Bargeld für Besichtigung

21. April 2016 | Von

Mieterbund warnt: Kein Bargeld an Unbekannte überweisen Eine Betrugsmasche aus den großen Städten hat den Bodensee erreicht. Mit einem außergewöhnlich günstigen Angebot lockte ein Inserent im Südkurier Wohnungssuchende an. Nur 600 Euro sollte eine neu renovierte, vollständig möblierte Drei-Zimmerwohnung mit 90 Quadratmeter Wohnfläche kosten. Für Konstanzer Verhältnisse wäre eine solche Wohnung in der Innenstadt fast

[weiterlesen …]



„Nur flächensparendes Bauen bringt bezahlbaren Wohnraum“

8. Dezember 2015 | Von

Mieterbund und BUND diskutierten Umwelt- und Wohnungspolitik Der Umweltverband BUND Konstanz und der Mieterbund Bodensee fordern in Konstanz Vorrang für einen sozialen Wohnungsbau, der sich an Menschen mit niedrigeren und mittleren Einkommen richtet. Darauf verständigten sich Vorstandsmitglieder beider Verbände. Keine Einigung erzielten die Organisationen bei der Beurteilung eines möglichen Neubaugebiets östlich der Geschwister-Scholl-Schule im Schwaketental.



„BUND der Wohnungsbau- verhinderer“

18. November 2015 | Von

Mieterbund widerspricht Umweltorganisation „Wer mehr Hochhäuser fordert, muss sagen, wo sie gebaut werden sollen,“ erklären die Vorstandsmitglieder des Deutschen Mieterbunds Bodensee Herbert Weber und Winfried Kropp zur Kritik des Bunds für Umwelt- und Naturschutz (BUND) an Vorschlägen für einen neuen Stadtteil.