Alle Beiträge dieses Autors

Landesregierung muss entschlossen handeln

7. Juli 2017 | Von

Freiburg. Rolf Gaßmann, Landesvorsitzer des Deutschen Mieterbunds Baden-Wrttemberg warnt vor zunehmendem Wohnungsmangel in Baden-Württemberg. Das Land sei “bundesweites Schlusslicht” im Wohnungsbau. Der Wohnungsneubau im Jahr 2016 decke gerade einmal die Hälfte des zusätzlichen Bedarfs. Eine Besserung ist nicht in Sicht. Gaßmann fordert von der Landesregierung mehr  Geld für den sozialen Wohnungsbau.



Endlich: Radolfzell bereitet Mietspiegel vor

26. Mai 2017 | Von

Mieter und Vermieter in Radolfzell können  bald anhand einer amtlichen Erhebung erkennen, welche Miete für vergleichbare Wohnungen üblicherweise verlangt werden. Erstmals stellt die Stadt Radolfzell einen Mietspiegel auf. Basis dafür ist eine umfangreiche Befragung der Bürger. (Bild: Thorben Wengert, pixelio.de) 6000 Radolfzeller Haushalte bekommen daher in den nächsten Tagen Post von der Verwaltung und werden

[weiterlesen …]



Wohnungsbau im Land ging 2016 zurück

22. Mai 2017 | Von

Rolf Gaßmann (Mieterbund BW) fordert: Landesregierung und Städte müssen handeln! 2016 wurden in Baden-Württemberg 32.745 Neubauwohnungen fertiggestellt. Das sind zwei Prozent weniger als 2015. Für Rolf Gaßmann, den Landesvorsitzenden des Deutschen Mieterbunds, ist diese Zahl “beschämend gering.” “Es einn Alarmsignal für die Städte und die Landesregierung”. Netto dürften 27.000 Wohnungen im Land entstanden sein, denn

[weiterlesen …]



Vorsicht bei Immobilien-Werbung

18. Mai 2017 | Von

„Irreführende Werbung“ wirft der Mieterbund Bodensee einem großen Konstanzer Immobilienbüro vor. Der Wohnungsvermittler habe in einer Werbesendung an viele Konstanzer Haushalte das Stadtwappen und eine Stadtkarte im Stil amtlicher Publikationen der Stadtverwaltung Konstanz verwendet, kritisiert der Vorsitzende des Mieterbunds, Stadtrat Herbert Weber. „Der schnelle Leser gewinnt so den Eindruck, er habe es mit offiziellen Informationen

[weiterlesen …]



5000 Mieterberatungen – Herbert Weber bleibt Vorsitzender

11. Mai 2017 | Von

Die Hilfe des Mieterbunds Bodensee bleibt gefragt: Knapp 5000 Mieter erhielten im vergangenen Jahr mietrechtlichen Rat in einer der vier Geschäftsstellen des Verbands in Konstanz, Überlingen, Singen und Radolfzell. Dies berichtete der Mieterbund-Vorsitzende Herbert Weber auf der jüngsten Delegiertenversammlung seiner Organisation. Dort wurde Weber einmütig als Vorsitzender wiedergewählt. Mieten steigen weiter Immer mehr Mieter am

[weiterlesen …]



Brücken verbinden

8. Mai 2017 | Von

Die Malerin Helga Bruns zeigt vom 6. Juli bis zum 30. November 2017 neue Werke in der Galerie der Hauptgeschäftsstelle des Mieterbund Bodensee e.V.. Wir laden unsere Mitglieder und Freunde herzlich zur Vernissage am Mittwoch, den 5. Juli um 19 Uhr ein. Die Laudatio hält Susanne Zeitz.



Mieterbund Baden-Württemberg fordert mehr Sozialwohnungen

31. März 2017 | Von

100 Rechtsberater und Vorstandsmitglieder der Mietervereine in Baden-Württemberg beraten in Pforzheim aktuelle Fragen von Mietrecht und Wohnungspolitik. Im Vorfeld der Veranstaltung kritisierte der Mieterbund-Landesvorsitzende Rolf Gaßmann (Stuttgart) die Wohnungspolitik der Landesregierung. Statt der 6000 notwendigen Sozialwohnungen reiche die Landesförderung nur für die Hälfte. Dabei sei in den Städten die hohe Miete ein “Armutsrisiko”. Die Landesregierung

[weiterlesen …]



Tiere in der Mietwohnung: Muss Bello ausziehen?

7. März 2017 | Von

„Die Haltung von Hunden und Katzen ist verboten“, zitiert Vermieter H. aus dem Mietvertrag, den Familie Maier abgeschlossen hat. Zweifel an seiner Forderung lässt er keine: „Spätestens nächsten Monat ist der Hund weg.“ Was können die Maiers tun, damit ihr vierbeiniger Mitbewohner bei ihnen in der Mietwohnung bleiben darf? Herbert Weber vom Mieterbund Bodensee erklärt,

[weiterlesen …]



Mieter aus Engen erhalten Maklerprovision zurück

26. Februar 2017 | Von
Mieter aus Engen erhalten Maklerprovision zurück

Gericht stellt fest: Makler erhob rechtswidrige Forderung 1.500 Euro Provision muss ein Wohnungsmakler an eine Familie aus Engen im Landkreis Konstanz zurückzahlen. Dies entschied jetzt das Amtsgericht Freiburg. Der Makler hatte von der wohnungssuchenden Familie rechtswidrig ein Honorar für eine Wohnungsvermittlung gefordert, entschieden die Richter. Nicht die Familie, sondern der Eigentümer habe den Makler beauftragt.

[weiterlesen …]



3400 Sozialwohnungen sind zuwenig!

15. Februar 2017 | Von

Mehr Geld vom Bund, weniger vom Land: So sieht die Finanzausstattung für das Wohnungsbauprogramm des Landes für 2017 aus. Der Mieterbund Baden-Württemberg sieht darin, “zaghafte Schritte in die richtige Richtung”, sagte Landesgeschäftsführer Udo Casper in Stuttgart. Hauptkritik des Verbandes: Es ist zuwenig Geld für  den riesigen Wohnungsbedarf vorhanden.